glaubensfragen.org

18. Ohne TARSUS-ZEITEN geht es nicht - Lernen von der Urgemeinde
von Marlon Heins (15.05.2015 / FEG Thun)

Die meisten großen Persönlichkeiten der Bibel waren zu Beginn ihres Weges nicht wirklich erfolgreich. Auch Paulus war am Anfang bei seiner Bekehrung noch nicht der Mann, der er schlussendlich einmal werden sollte. Erst nach seiner Zeit in Tarsus war Paulus für Gott brauchbar.

Das, was für die Männer und Frauen der Bibel galt, dass gilt auch für uns heute noch. Wenn wir für Gott zu brauchbaren Mitarbeitern werden möchte, dann müssen auch wir unsere TARSUS-ZEITEN durchleben, annehmen und nutzen. Denn ohne TARSUS-ZEITEN wird kein Mensch zu einem reifen Christen.

Trostwort für Wartende

In meinen heutigen bibelZEIT hat mich Gott auf ein wunderbarers Trostwort aufmerksam gemacht. Während ich betete kam mir plötzlich Psalm 33 in den Sinn. Ich schlug die Bibel auf uns lass:

"Siehe, das Auge des Herrn achtet auf die, welche ihn fürchtenb, die auf den Herrn harren, damit er ihre Seele vor dem Tod errette und sie am Leben erhalte in der Hungersnot. Unsere Seele harrt auf den Herrn. Er ist unser Schild. Ja, an ihm wir unser Herz sich freuen, denn wir vertrauen auf seinen heiligen Namen. Deine Gnade, oh Herr, sei über uns, wie wir es von dir erhoffen." Ps. 33,18-22

Weiterlesen ...

Copyright © Marlon Heins / Alexander Zivic

kamagra kaufen