glaubensfragen.org

Flexibel oder Festgefahren, dass ist die Frage?
von Marlon Heins (03.02.2013 / FEG Thun)

Wie festgefahren bist du in deinen Ansichten? Das ist eine Frage, die man sich immer wieder stellen sollte; zu mindestens dann, wenn man voran kommen möchte. Das gilt natürlich auch für uns Christen! Nach einigen Jahren im Glaubensleben kann es passieren, dass man sich sein frommes Weltbild soweit zu Recht gerückt hat, dass alles Neue automatisch als falsch angesehen wird. Doch nur wer offen ist für Korrektur, wird geistliches Wachstum und positive Veränderung erleben können.

Am Beispiel von Ismael, dem ersten Sohn von Abraham möchte ich den Zuhörer herausfordern, über seine eigene Offenheit nachzudenken. Typischerweise wird in frommen Kreisen  der "Fall Ismael" als eine Sünde von Abraham angesehen. Oft wird gelehrt, dass Abraham den Ismael niemals hätte zeugen dürfen. Ismael wird als Frucht von Abrahams Unglauben gegenüber Gott dargestellt. Die Bibel zeigt aber ein gänzlich anderes Bild von Ismael! Dieses Bild möchte ich in dieser Predigt aufzeigen.

Mit Jesus zu leben ist nicht immer logisch (Mk8,22-30)

Die folgenden vier Bibelpassage zeigen, dass es weder immer logisch noch immer leicht ist, mit Jesus unterwegs zu sein. Ich denke, dass es wichtig ist, dass wir uns dessen bewusst sind. Manche Dinge, die Jesus gesagt und getan hat, sind uns auch heute noch sehr einleuchtend. Doch bei anderen «Wahrheiten» neigen wir dazu, die «Augen zu» zu machen.

Weiterlesen ...