glaubensfragen.org

Advent ist nicht nur im Dezember (Mk. 13,32-37)

Hallo liebe Leser des bibelBLOG. Gestern und heute habe ich Texte in meiner bibelZEIT gelesen, die beide von einer Adventzeit handeln. Allerdings geht es in beiden Texten nicht unmittelbar um die Adventzeit vor Weihnachten!

Advent ist für viele Menschen sehr stark mit dem Weihnachtsfest verknüpft. Aber die Bibel kennt nicht nur das eine Kommen von Jesus als Baby vor gut 2000 Jahren. Schon zu Lebzeiten hatte Jesus davon geredet, dass er nach seiner Rückkehr in den Himmel eines Tages wiederkommen würde (Joh. 14,3).

Innerhalb der Christenheit ist nicht ganz klar, wie diese Wiederkunft Jesus aussehen wird. Für mich persönlich findet sie in zwei Etappen statt: Jesus wird einmal zurückkommen, um seine Gemeinde zu sich zu holen (1.Thess. 4,13-18). Anschließend wird er noch einmal kommen, um sein Volk Israel zu erlösen (Off. 19,11-21) und sein Friedensreich auf dieser Erde aufzubauen (20,1-6).

Das interessante ist nun, dass die Bibel in Bezug auf diese beiden, noch in der Zukunft liegenden Ereignisse sagt: Seid Wachsam, damit euch die Wiederkunft Jesu nicht überrascht! So sagt Jesus in Mk. 13,32-37 zum Volk Israel: „Um jenen Tag aber und die Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch nicht der Sohn, sondern nur der Vater. Habt acht, wacht und betet!... Ihr wisst nicht, wann der Herr nach Hause kommt.“  Ein wenige später schreibt Paulus dann zur Gemeinde: „Von den Zeiten und Zeitpunkten aber braucht man euch Brüdern nicht zu schreiben. Denn ihr wisst ja genau, dass der Tag des Herrn so kommt wie ein Dieb in der Nacht ... So laßt uns auch nicht schlafen wie die anderen, sondern laßt uns wachen und nüchtern sein“ (1Thess. 5,1-11).

Adventzeit ist also nicht nur etwas, das mit Weihnachten zu tun hat und was rückblickend aus Tradition Jahr für Jahr im Dezember gefeiert wird. Viel aktueller ist die Adventszeit, die uns als Christen auf die Wiederkunft Jesus vorbereiten sollte! Sind wir solche, die Jesus erwarten? Sind wir so unterwegs, dass Jesus uns jederzeit „überraschen“ könnte? Wenn nicht, dann könnten wir doch die weihnachtlichen Adventtage dazu nutzen, uns wieder ganz neu auf derzeitige Wartezeit bis zur Wiederkunft auszurichten.

Natürlich ist es viel leichter, sich auf ein rückblickendes Ereignis auszurichten, bei dem man schon sämtliche Details kennt. Aber wer die Bibel ernst nimmt, der kann mit weniger Detailinformationen aber mit einer ebenso großen Gewissheit davon ausgehen, dass Jesus in Zukunft erneut auf diese Erde kommen wird. Diesmal allerdings nicht als Baby, sondern diesmal als König.

Ich habe mich durch meine bibelZEITen gestern und heute neu herausfordern lassen. Ich möchte die weihnachtliche Adventzeit als Sprungbrett und Motivationszeit nehmen, um im kommenden Jahr noch bewusster die Wiederkunft Jesus in Herrlichkeit zu erwarten.

Liebe Grüsse, euer Marlon Heins