glaubensfragen.org

Gottes Licht in meinem Leben (Jes. 60,1-5)

Hallo liebe bibelBLOG Leser. Auch heute möchte ich euch wieder einen bekannten biblischen Weihnachtstext zeigen: "Mache dich auf, werde Licht! Denn dein Licht kommt und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir" (Jes. 60,1).

Doch so schön und motivierend diese Worte auch sind - wie schon die Tage zuvor ist es wichtig zu erkennen: Hier geht es zuerst einmal nicht um uns heute. Diese Worte waren an das Volk Israel gerichtet. Aber wie so oft im Alten Testament finden wir doch in diesem Text ein geniales  Prinzip, das wir sehr wohl auch auf unser Leben heute anwenden dürfen.

 Nun, Gott richtet diese Worte an sein Volk während Israel gerade in einer tiefen Krise steckte. Das wird direkt deutlich im nächsten Vers: "Sieh, Finsternis bedeckt die Erde und tiefes dunkel die Völker..." (Jes. 60,2). Schön, dass Gott hier nicht stehen bleibt: "... aber über dir geht auf der Herr und seine Herrlichkeit erscheint über dir" (60,2). Das Prinzip, das ich für mich in diesen Worten erkannt habe lautet: Wenn es auch in meinem Leben Licht werden soll, dann brauche ich mehr dafür, als genug eigene Energie! Ganz zu Beginn des Textes steht zwar die Aufforderung: Mache dich auf, werde Licht! Aber noch bevor das Volk damals fragen konnte wie bitteschön sie das denn machen sollen, schiebt Gott schon gleich die Antwort hinterher. Israels Finsternis würde sich in Licht verwandeln, in dem Moment, wo Gott mit seiner Herrlichkeit kommen würde.

Auch ich wünsche mir Licht im Leben. Wer sitzt schon gern im Dunkeln? Aber mir wurde heute Morgen neu bewusst, dass es nur dann wirkliches und dauerhaftes Licht in meinem Leben geben kann, wenn ich Gott darin ganz viel Raum gebe. Gottes Herrlichkeit muss die Möglichkeit haben, mich zu erfüllen. Sein Glanz muss mein Leben erfüllen, damit es in mir Hell werden kann.

Doch es geht bei dieser Sache nicht alleine um mich. Denn was geschieht, wenn die Herrlichkeit Gottes ein Leben erfüllt, zeigen die folgenden Verse dieses schönen Textes: "Und Heidenvölker werden zu deinem Licht kommen und Könige zu dem Glanz, der über dir aufgeht" (60,3). Wenn Gottes Herrlichkeit in mein Leben kommt, dann haben davon auch andere etwas. Denn das Licht Gottes erfüllt niemals nur einen Menschen allein, sondern ein solcher Mensch wird wie zu einem Leuchtturm, an dem sich wieder andere orientieren können. Und das hat dein gleich wieder auch Folgen für einen selber: "Wenn du dies siehst, wirst du vor Freude strahlen und dein Herz wird klopfen und weit werden ..." (60,5)!

Ich möchte genau diese Wechselwirkung in meinem Leben erleben: Ich möchte (1) selber mit Gottes Licht erfüllt werden und mich (2) darüber freuen dürfen, wenn ich mit meiner eigenen Fülle auch anderen helfen kann! Ich bin froh darüber, dass Gottes Licht zu Weihnachten in diese Welt gekommen ist. Ich bin froh, dass ich dieses Licht annehmen konnte und wünsche mir, dass es immer mehr und immer heller in mir strahlt. Möge Gottes Licht auch in dir kräftig anfangen zu leuchten.

Liebe Grüsse, euer Marlon Heins