glaubensfragen.org

Zufrieden sein mit dem, was Jesus will

BibelBLOG:
Mk 1,40-42

Hallo liebe Leser. Für einige Wochen stand ein provokativer Text im bibelBLOG: Gott möchte nicht heilen! Viele von euch haben darauf reagiert und nachgefragt. Der Inhalt: Gott sagt in seinem Wort an keiner Stelle, dass er uns immer und standardisiert von Krankheit heilen wird. Heilungen und Wunder werden vielmehr als Ausnahmen beschrieben, mit denen wir nicht rechnen sollten. In meiner heutigen bibelZEIT lass ich so etwas wie die Ergänzung zu dieser Feststellung.

Im Markusevangelium ging es um einem Mann, der mit einer schweren Krankheit zu Jesus kam. Seine Worte fand ich interessant: „Wenn du willst Jesus, kannst du mich reinigen“ (Mk 1,40). Und die Antwort von Jesus fällt positiv aus: „Ich will …“ (Mk 1,41).

Wenn Gott etwas will, dann wird das so passieren. Bitten wir also zur rechten Zeit um das, was Gott sowieso tun will, dann werden wir sein Handeln erleben (1Joh 5,14-15). Doch auch der Umkehrschluss gilt. Wenn Gott etwas nicht will, dann wird das so auch nicht passieren. Bitten wir zu so einer falschen Zeit um diese Sache, dann werden wir Gottes Handeln nicht erleben (Jer 7,16).

Das, was in Bezug auf Krankheit und Heilung gilt, gilt auch für sämtliche anderen Dinge die ich mir Wünsche. Als Christ bin ich dazu aufgefordert, Zufrieden mit dem zu sein, was Jesus tun will und auch Zufrieden zu sein, mit dem, was er nicht tun will. Ich möchte immer wieder neu lernen in meinem Leben dort anzukommen, wo ich in allen Situation sagen kann: Herr, dein Wille geschehe!