glaubensfragen.org

bibelBLOG

Hallo Liebe Leser meines Bibelblogs. Kaum ein Kapitel in der Bibel begeistert mich so sehr, wie der 1. Brief an die Korinther Kapitel 15. Nirgendwo sonst in der Bibel wird einem Christen so deutlich und komprimiert gezeigt, dass es eine Auferstehung von den  Toten geben wird.

Die meisten Menschen heutzutage verdrängen das Sterben. Die meisten Menschen versuchen mit allen Mitteln das Beste und Maximale aus ihrem Leben heraus zu holen. Doch immer dann, wenn ich 1Kor. 15 lesen, merke ich sehr deutlich: Die Tatsache, dass Jesus aus den Toden wieder auferstanden ist … und das Wissen, dass darum auch ich nach meinem Sterben wieder lebendig werde … diese Überzeugung gibt eine innere Ruhe und Gelassenheit im Leben, die viele Menschen nicht kennen.

Viele Menschen glauben nicht an die Auferstehung der Toten. Doch Paulus führt über 500 Augenzeugen an, die Jesus nach seinem Sterben wieder lebendig gesehen haben (1Kor. 15,3-8). Paulus schriebe seinen Korintherbrief irgendwann am Anfang der 50iger Jahre n.Chr. Die meisten der erwähnten Augenzeugen waren zu diesem Zeitpunkt noch am Leben. Wir wissen von niemandem, der behauptet hätte: Äh, nein, ich habe mich wohl doch  getäuscht. Das war gar nicht Jesus, den wir da gesehen haben.

Das Gegenteil ist der Fall. Nicht nur, dass niemand dieser Augenzeugen später die Tatsache der Auferstehung Jesus wiederrufen hätte … diejenigen, die Jesus Auferstanden gesehen hatten, lebten anschließend ein Leben in der Nachfolge Jesu, das hingegebener und leidenschaftlicher nicht sein konnte.

Das leibhaftige „Sehen“ des auferstandenen Jesu war der Auslöser dafür, dass die Nachfolger Jesu innerhalb von wenigen Jahrzehnten die Botschaft der Erlösung und die Botschaft von einem ewigen Leben nach dem Tod in der kompletten damaligen Welt verbreitet haben. Ich glaube, dass auch wir wieder lernen müssen, über dieses irdische Leben hinaus auf unser zukünftiges Leben im Himmel zu schauen. Wir werden viel zu sehr vom Diesseits „gefangen“ genommen und verspielen dadurch die Chance Werke zu tun, die im Leben nach dem Tod von Bedeutung sind.

Dieses irdische Leben ist nicht das eigentlich wichtige Leben! Dieses irdische Leben ist ein Ort wo es gilt, sich Schätze im Himmel zu sammeln (Jesus in Mt 6,20). Denn das Beste kommt noch! Jesus hat es uns vorgemacht. Auch wir werden Auferstehen und erst dann wird das Leben kommen, nach dem wir uns alle so sehr sehnen.