glaubensfragen.org

Jesus heilt und befreit die Kinder Gottes (Mk7,24-3

Jesus war sowohl menschen- als auch zielorientiert. Das zeigt sich sehr deutlich in der folgenden Geschichte. Für manche Christen ist die folgenden Begebenheit ein Problem, weil Jesus einer heidnischen Frau zuerst nicht helfen wollte. Doch in Bezug auf die Kinder Gottes finden hier eine wunderbare Aussage in Bezug auf Heilung und Befreiung.

Weiterlesen ...

Einsteigen in den Kampf gegen das Böse (Eph.6,11-17)

Als Christen stehen wir in einem geistlichen Kampf mit den unsichtbaren Mächten es Bösen. Das hört sich an wie ein Hollywoodfilm, ist aber genau das, was die Bibel sagt. Leider denken westlich geprägte Christen in ihrem Alltag relativ wenig über diesen geistlichen Konflikt nach. Sie wundern sich zwar über Anfechtungen, verführerische Gedanken und geistliche Lähmungserscheinungen, aber sie kommen selten auf die Idee, dass solche Dinge etwas mit dämonischen Angriffen zu haben könnte.

Weiterlesen ...

Nachhaltige Veränderung ist möglich (Mk7,14-23)

Ist es möglich, seine bösen Gedanken im Kopf zu kontrollieren? Ist es möglich, schlechte Verhaltensweisen abzulegen. Ist es möglich, negative Charaktereigenschaften zu verändern? Ich glaube, dass Jesus in den folgenden Worten den entscheidenden Hinweis gibt, wie nachhaltige Veränderung tatsächlich möglich ist.

Weiterlesen ...

Jesus hasst die Heuchelei (Mk7,1-3)

Je länger man als Christ unterwegs ist, desto mehr steht man in der Gefahr, mehr aufgrund von seiner Tradition zu glauben, als sich von der Bibel und vom Heiligen Geist leiten zu lassen. In unserem Text heute wendet sich Jesus sehr direkt gegen diese Praxis.

Weiterlesen ...

Entdecke den Heiligen Geist in dir und erlebe Ungewöhnliches mit Gott (Mk6,53-56)

Viele Christen sind von Theologien geprägt, die erklären, dass der Heilige Geist heute nicht mehr so wirkt wie zurzeit von Jesus. Doch stimmen solche Aussagen mit dem überein, was wir im Neuen Testament lesen?

Weiterlesen ...

Vertrauensvoll warten bis die Prüfung vorbei ist (Mk6,45-52)

Manche glauben, dass Jesus einen Christen nicht in herausfordernde Situation schickt. Geschieht etwas schlechtes im Leben, dann schreibt man das dem Teufel zu. Doch unser Text von heute zeigt, dass dieses Denken nicht der Bibel entspricht:

Weiterlesen ...

Wer hat die Macht über mein Schicksal? (Mk6,14-29

Wer sich ein wenig informiert, der wird schnell feststellen, dass recht wenige Menschen die Geschicke dieser Welt zu lenken scheinen. Es gibt unzählige Internetseiten, Aufklärungsbücher und Filmdokumentationen, die deutlich machen, dass die Macht in den Händen weniger Familien bzw. weltweit agierender Unternehmen liegt. Der nachfolgende Bibeltext scheint die traurige Erkenntnis zu untermauern, dass selbst das Leben von gläubigen Menschen von denen Machthabern der jeweiligen Zeit abhängig ist:

Weiterlesen ...

Ungewöhnliche, finanzielle Investition mit göttlicher Rendite (Lk16,1-9)

Wofür sollen Christen ihr Geld ausgeben? Gibt es konkrete Prinzipien oder Aufforderung in der Bibel, was Christen mit ihrem Geld tun sollen? Im folgenden Text spricht Jesus von einer finanziellen Investition, die man so gut wie nie in Kirchen und Gemeinden zu hören bekommen:

Weiterlesen ...

Die drei Voraussetzungen für einen vollmächtigen Dienst (Mk6,7-13)

Es klingt so gut, wenn wir lesen, dass die Jünger von Jesus herumzogen, um das Evangelium zu verkündigen, um Dämonen auszutreiben und um Kranke zu heilen. Doch was ist notwendig, damit wir in ähnlicher Weise vollmächtigen dienen können? Der folgende Text gibt uns eine Antwort:

Weiterlesen ...

Christen sollten ein Atmosphäre schaffen, in der Wunder geschehen können (Mk6,1-6)

Wieso erleben manche Christen häufiger Heilungen, Prophetien und Wunder als andere? Im nachfolgenden Text könnte die Antwort auf diese Frage angedeutet sein.

Weiterlesen ...

Jesus wollte keinen Personenkult (Mk5,21-43)

Wir leben in einer Zeit, in der es auch in christlichen Kreisen Stars und Fans gibt. Um manche Prediger/innen wird ein regelrechter Personenkult betrieben. Es ist spannend, dass Jesus in dieser Hinsicht anders war. Im folgenden Text erkennt man deutlich, dass Jesus nicht die Bühne gesucht hat. Stattdessen freute er sich über eine Frau, die in aller Stille mit ihren Anliegen zu ihm kam.

Weiterlesen ...

Finde deine Berufung und werde glücklich (Mk5,14-20)

Viele Menschen sind auf der Suche nach einem glücklichen Leben. Ich glaube, dass das Glück eines Christen eins zu eins damit zusammenhängt, ob er in seiner Berufung lebt oder nicht. Im folgenden Bibeltext finden wir eine schöne Geschichte zu diesem Thema:

Weiterlesen ...

Bei Jesus hat der Teufel keine Chance (Mk5,1-13)

Wir leben in einer aufgeklärten Welt. Das Problem dabei ist, dass wir verlernt haben, dass Unsichtbare um uns herum wahrzunehmen. Doch die Bibel sagt, dass um uns herum sowohl göttliche als auch dämonische Mächte am wirken sind. Das wird in folgendem Bibeltext sehr schnell klar:

Weiterlesen ...

Wieso uns Stürme im Leben nichts aus der Bahn werden sollten (Mk4,35-41)

Was ist zu tun, wenn das Leben aus den Fugen gerät? Wie sollen sich gerade auch Christen verhalten, wenn alles um sie herum auseinander bricht? Der folgende Bibeltext gibt eine pragmatische Antwort:

Weiterlesen ...

Vom unaufhörlichen Wachstum des Christentums (Mk4,30-34)

Schaut man sich in der Welt um, dann könnte man auf die Idee kommen, dass der christliche Glaube ausgedient hat. Doch wer an Jesus glaubt, braucht sich von diesem Eindruck nicht ablenken zu lassen. Im folgenden Gleichnis macht Jesus deutlich, dass das Reich Gottes, das aktuell durch das Christentum repräsentiert wird, nicht eingehen wird. Das Gegenteil ist sogar der Fall.

Weiterlesen ...

Geduldiges Warten ist im Reich Gottes die Kernkompetenz (Mk4,26-29)

Wenn Gott scheinbar nicht in unserem Leben wirkt, dann kann das Mühsam sein. Wir hoffen und beten, doch der Heilige Geist scheint zu schweigen. Wir warten auf die Erfüllung einer Verheißung, aber die Monate gehen ins Land. In unserem heutigen Bibeltext wird uns Jesus sagen, dass solche Zeiten im Reich Gottes vollkommen normal sind.

Weiterlesen ...

Vom Leben im Licht und der Vergebung von Sünde (Mk4,21-22)

Müssen wir als Christen täglich um Vergebung bitten, damit die Gemeinschaft mit Gott nicht gestört ist? Was bedeutet es eigentlich genau seine Sünde zu bekennen? Wie kann ein Mensch im Licht von Jesus leben und befreit von aller Schuld sein Leben genießen? All das und noch viel mehr möchte ich heute kurz auf Grundlage des folgenden Bibeltextes besprechen:

Weiterlesen ...

Auf Gottes Stimme hören muss gewollt sein (Mk4,3-9 / 13-20)

Die Geschichte vom Sämann, der seinen Samen auf die unterschiedlichsten Oberflächen auswarf, gehört zu den bekannten Gleichnissen von Jesus. Der Sinn hinter diesem Gleichnis scheint klar, weil Jesus seinen Jüngern die Bedeutung explizit erklärt hat. Doch was genau bedeutet diese Geschichte für uns heute?

Weiterlesen ...

Kann sich Jesus dir anvertrauen ODER spricht er noch in Gleichnissen? (Mk4,1-2/10-12

Für viele Christen haben die Gleichnisse von Jesus eine ganz besondere Bedeutung. Das sind die Geschichten, mit denen man groß geworden ist und die man häufig schon im Kindergottesdienst gehört hat. Das sind die Geschichten, die man aus den Evangelien kennt und die immer wieder in Predigten behandelt werden. Doch mir fällt auf, dass viele Christen gar nie verstanden haben, wieso Jesus so häufig in Gleichnissen gesprochen hat!

Weiterlesen ...

Gott ist wichtiger als familiäre und gesellschaftliche Verpflichtungen (Mk3,31-35)

Jesus gilt gemeinhin als jemand, der sich liebevoll um Menschen gekümmert hat. Es gibt aber auch Geschichten, die ihn in einem anderen Licht darstellen. Geschichten, wo er mit einer Peitsche auf Händler losgeht (Joh2,14-17), wo er einer leidenden Mutter mit einem Hund vergleicht (Mt15,21-28) und Geschichten wie diejenige, die wir in unserem heutigen Bibeltext lesen können:

Weiterlesen ...